• Frühstücken daheim ist auch mal ganz nett - vor allem, wenn man ausschlafen kann.

KundeCityNewsTeam Wiesbaden UG (haftungsbeschränkt),
Wiesbaden

Wiesbadenaktuell

Date April, 2015

 

Frühstücken, daheim schmeckt es mindestens genau so gut

Für Wiesbadenaktuell habe ich vor einem Jahr eine Reihe von Wiesbadener Frühstück-Cafés und Bäckereien - auch solche wo beides irgendwie verschmilzt - getestet. Bewertet wurde weniger die Qualität von Brot und Kaffee. Im Vordergrund standen quantitative und messbare Maßstäbe - Service- Freundlichkeit. Das drumherum.

Wiesbaden-Sonnenberg.Aufstehen wann ich will. Anziehen was ich will. Das Ambiente wohl bekannt und ohne größere Überraschungen. Und wie ich dann selbst gemerkt habe, im Vergleich zu den zuletzt getesteten Cafés eine preiswerte Alternative. Völlig Frei-bestimmt. Individuell und auf das leibliche Wohl zugeschnitten.

Bäckerei Abt

Damit Café Home in meine Frühstück-Reihe passt, bin ich am Morgen zu meinem Bäcker erster Wahl am Hofgartenplatz gefahren – und so Sonntag und Montag bei meinem kalorienbewussten Croissant geblieben. Das Croissant vom Bäcker Hause Abt reiht sich nahtlos in die köstliche Auswahl der letzten Tage ein: nicht aufgebacken, sondern frisch!

Hin-und Rückweg zum Bäcker, waren am Sonntagmorgen eine Sache von fünf Minuten. Wie bei den bisherigen Café-Besuchen durfte der nette Plausch mit der Bäckersfrau nicht fehlen. Ein Gespräch – mit der Junior-Chefin um genau zu sein. Ich habe gleich zwei Croissants mitgenommen – eines für mich und eines für meine Frau. 

Dreisatz am frühen Morgen

Wieder zuhause dauerte es keine fünf Minuten, bis das Frühstück zusammengestellt und Butter wie Marmelade ausgewogen war. Das Wiegen, nur des Preises wegen – soll ja am Ende keiner Sagen, ich wäre subjektiv eingestellt gewesen.

Das Croissant für 1 Euro (2  Stück für 2 Euro), 26 Gramm Erdbeermarmelade für 26 Cent, 20 Gramm Blaubeermarmelade für 20 Cent. Dazu 10 Gramm Butter für umgerechnet 10 Cent und einen Nespresso-Milchkaffee für 35 Cent die Kapsel - plus Milch für noch einmal 5 Cent. Macht summa sumarum 1,96 Euro. Dazu strahlender Sonnenschein, Klavierklänge von Vivaldi und meine heiß und innig geliebte Süddeutsche Zeitung.

Der Text ist erschienen auf Wiesbadenaktuell

 

Zusammengefasst

- ein Croissant,
- ein home made Milchkaffee
á la Nespresso Kaffee
- dazu eine Portion Butter und zwei Portionen Fruttissima (Himbeere und Erdbeere)
- eine Süddeutsche Zeitung

Wartezeit, alles in allem 10 Minuten, in denen ich das Frühstück zusammengestellt habe.

WLAN kostenlos, ;-)

Kosten: 1,96 Euro